Instagram Stories – Statistiken richtig auswerten und verstehen

Der News Feed von Instagram könnte in naher Zukunft durch Stories abgelöst werden. Davon könnten vor allem Marken und Unternehmen profitieren, da sich die Instagram Stories Statistiken besser auswerten lassen. Bei Instagram Stories liegt das Hauptaugenmerk nämlich auf den Aufrufen, wobei die Aufrufe nur einen Teil der Statistiken liefern. Man kann noch sehr viel mehr auslesen.

Was lässt sich aus den Instagram Stories auslesen?
Sie erhalten zur Effektivität der Nutzeraktivierung, über die Resonanz zu den Inhalten und über die optimale Story-Länge viele hilfreiche Erkenntnisse anhand einer tieferen Instagram Stories Analyse. In Instagram Stories hat man zudem die Möglichkeit, Links zu platzieren. Dies gilt jedoch nicht für alle Profile, aber viele Unternehmen und Marken können diese Möglichkeit nutzen uns sollten auf jeden Fall die Klicks auswerten. Bei den Klicks spielt wiederum die Länge und der Aufbau der Stories eine wichtige Rolle.

Impressions und Reichweite der Story
Die Impressions der Instagram Stories sagen aus, wie groß die Gesamtzahl der Views ist bzw. die Reichweite, wie viele Benutzer sich die Story angesehen haben. Sollten die Unterschiede zwischen Impressions und Reichweite signifikant sein, könnte dies diverse Gründe haben. Vielleicht war die Stoy nicht verständlich und sie musste mehrmals vom gleichen Nutzer gelesen werden oder sie war so gut, dass sie die Nutzer mehrfach aufgerufen haben. Neben den Unterschieden sollte auch die Entwicklung der Werte im Zeitverlauf beobachtet werden.

Aktionen innerhalb einer Story
Neben Impressionen und Reichweite einer Instagram Storie sind auch die Aktionen wie Weiter, Zurück oder Schließen entscheidend. Der Wert beim „Schließen“ sollte so niedrig wie möglich sein. Die Werte „Weiter“ und „Zurück“ sagen uns, wie viele Nutzer zu einer weiteren Story gewechselt bzw. die gleiche nochmals konsumiert haben.

Instagram Stories Antworten und Umfragen
Die Anzahl der Antworten ist ein wichtiger Wert, wenn Sie einen Dialog zu Ihren Followern suchen. Dadurch können Sie verfolgen, wie Sie die Nutzer aktivieren können und wie sich die Antworten so entwickeln. Bei Umfragen erhalten Sie die Antworten innerhalb der Story, anhand der ermittelt werden kann, wie viele Nutzer mit der Umfrage interagieren und wo sie am besten ankommen.

Hashtag und Location-Sticker steigern die Reichweite
Hashtags und Location Sticker eignet sich gut für den Absprung aus einer Story und steigern zugleich die Reichweite. In den Statistiken können Sie nachsehen, auf welche Sticker geklickt wurde. Kleine Sticker sollten Sie lieber vermeiden, da sie schlecht sichtbar sind.

Swipe-Ups
Wer Links in Stories platzieren kann, sollte diese Funktion unbedingt nutzen, denn Instagram Statistiken zeigen, wie viele Nutzer den jeweiligen Link aufgerufen haben. Hier ist ebenfalls entscheidend, an welcher Stelle der Link platziert wird und wie die Follower auf ihn aufmerksam gemacht werden.

Fazit
Instagram stellt immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie die Stories nutzen können. Derzeit richtet dieses soziale Netzwerk den Fokus stark auf die Stories, wobei die Auswertung der Aufrufe, der Interaktionen und des Traffics zu den alltäglichen Aufgaben gehören muss. Wenn Sie also schon Zeit in die Stories investieren, so sollte auch analysiert werden, wie sich die Story-Performance entwickelt und was der Zeiteinsatz eigentlich bringt.

2018-06-17T15:31:36+00:00

Leave A Comment