Social Media Marketing mit Snapchat

Snapchat – Beiträge, die sich selbst löschen

Beiträge die sich selbst löschen? Das klingt erstemal unvernünftig oder aufwendig? Oder einfach unsinnig?
Die Besonderheit von Snapchat ist, dass Snaps sich auf dem Endgerät des Empfängers nach einer bestimmten Anzahl an Sekunden selbst löschen.
Was nützen einem Unternehmen Beiträge, die man nur 1 Mal anschauen kann und nicht archivieren kann?

Nun, der junge Mann wird sich was dabei gedacht haben – hat er doch das großzügige Angebot von Facebook aufgekauft zu werden abgelehnt.

Das Unternehmen, das drei Milliarden Dollar ablehnte

Das junge Unternehmen wurde 2011 gegründet. Snapchat ist ein Instant-Messaging-Dienst ähnlich wie WhatsApp mit dem Bilder und Videos (sogenannte Snaps) versendet und empfangen werden können.

Aus den Bildern und Videos der letzten 24 Stunden kann ma „Stories“ – ähnlich einer Slideshow erstellen. Stories können anders als bei normalen Snaps – immer wieder angesehen werden bis sie 24 Stunden nach der Veröffentlichung aber auch automatisch gelöscht werden.

Täglich werden rund mehr Bilder und Snaps auf Snapchat hochgeladen als auf Instagram und Facebook gemeinsam.

Wie man Snapchat im Online Marketing einsetzen kann

Auf Snapchat hochgeladene Bilder kann man nicht anklicken, keine Links setzen – also keinen Website Traffic generieren etc. Was ist dann aber das Geheimnis rund um Snapchat? Was fasziniert so daran?

Man kann die Snaps nicht beliebig oft aufrufen, das heißt: Durch die begrenzte Sichtbarkeit erhält jeder Snap  ungeteilte Aufmerksamkeit – ganz nach dem Motto Qualität statt Quantität. Snapchat ist sicher kein geeigneter Ort, um platte Werbebotschaften zu platzieren. Dafür eignet es sich hervorragend um Imagekampagnen zu starten und die eigene Marke zu positionieren, also die Kundenbindung zu verstärken.

Wie kann man es nun nutzen? Man kann einen Account anlegen und Bilder und Videos hochladen – aber aufgepasst – das ist nicht der richtige Ort für die klassische PR Sprache und daher nicht für jede Zielgruppe sinnvoll.  Vielmehr müssen die Snaps  witzig, spannend und emotional sein.

Diverse Filter und Lenses erleichtern einen lockeren Umgangston.

Es gibt sogenannte Filter, also Overlays, die man über seine Bildern und Videos legen kann, zum Beispiel die Uhrzeit, das Datum oder auch die Temperatur. Geofilter können nur an bestimmten Orten hinzugefügt werden und zeigen an, wo der Snap aufgenommen wurde.

Werbung schalten auf auf Snapchat – Snap Ads

Snap Ads werden die Werbeanzeigen auf Snapchat genannt. Dies sind Bildschirmscreens, die die User vorgeschalten bekommen, bevor sie auf ihre persönlichen Snaps und Stories zugreifen können. Zuerst sehen die User ein kurzes Werbevideo und am Ende die Aufforderung nach oben zu swipen (=wischen) um mehr Informationen zum Werbeanzeige zu erhalten.

Snapchat Fazit

Snapchat ist sicher mehr als eine reine Teenie App. Die Möglichkeit Werbung zu schalten macht diese App für Unternehmen – wenn vorerst nur für eine bestimmte Zielgruppe sehr attraktiv. Immerhin hat Snapchat laut Statista weltweit 2017 Werbeeinnahmen von über 181 000 US$ erzielt.

2018-02-04T11:10:48+00:00

Leave A Comment