Social Media: 10 Tipps für die eigene Facebook Seite

Eine Facebook Seite gilt heute als ein Aushängeschild von Unternehmen. Egal ob Konzern oder Kleinbetrieb, jeder sollte dieses kostenlose Marketingwerkzeug aus dem Silicon Valley nutzen. Warum? Nur ein paar Stichworte: Reichweite, Präsenz, Dialog und natürlich mehr Kaufabschlüsse durch die eventuell notwendige Transformation eines digitalen, hin zum realen, analogen Kunden. Was aber gilt es beim Onlineauftritt zu beachten?

10 Tipps für die Unternehmensseite

  1. Relevant bleiben

Relevanz und Aufmerksamkeit sind die höchsten Güter des Marketings. Relevant bleiben bedeutet regelmäßig posten, aktiv sein und Beiträge zu liefern, die für Fans und Kunden einen Mehrwert bieten. Ein Posting pro Monat ist leider zu wenig!

  1. Hashtags nutzen

Noch immer verzichten viele Unternehmen auf Hashtags, obwohl sie einfach zu nutzen sind und ein digitales Know-How widerspiegeln. Hashtags zeichnen sich durch ein vorangestelltes #-Zeichen aus und können durch dieselbige Eingabe ganz einfach über die Facebook-Suche gefunden werden. #AmBestenGleichNutzen

  1. Bilder/Videos posten

Einfache Textpostings reichen für einen gelungenen Facebookauftritt nicht mehr aus. Ansprechende und ganz persönliche Bilder lockern die Unternehmenskommunikation auf und Ihre Fans bekommen einen Einblick in die hauseigene Kultur. Mehr davon!

  1. Call To Action nicht vergessen

Ein Call To Action ist nicht anderes als ein bestimmter Aufruf etwas zu tun. Beispielsweise könnten Sie ein im letzten Satz Ihres Postings folgendes schreiben: „Was ist euer Lieblingsprodukt in der Küche?“ Die Fans werden zum Kommentieren animiert. Am besten mit Bildaufrufe ergänzen!

  1. Mit den Fans interagieren

Facebook funktioniert nicht einseitig. Es gilt, mit den Fans in Kontakt zu treten, auf Wünsche zu reagieren und Probleme zu lösen. Vorteil? Auf Marktchancen oder Unstimmigkeiten kann sofort reagiert werden.

  1. Auf  Bewertungen reagieren

Bewertungen sind allgegenwärtig und auch auf Facebookseiten ist die ganz persönliche Meinung des Kunden gefragt. Sollten Sie eine 1-Sterne Bewertung erhalten, reagieren Sie am besten sofort darauf. Das zeugt von Interesse und Engagement!

  1. Statistiken auswerten

Facebook bietet fundierte Daten, wie Beispielsweise Reichweite, Seitenaufrufe und Interaktionen, zur Analyse an. Nutzen Sie diese Möglichkeiten! So kann die eigene Reichweite und Marke gezielt gestärkt werden.

  1. Wenn möglich keine Userbeiträge löschen

Die eigenen Fans sowie viele andere User kommentieren nicht nur Beiträge, sondern speichern sich oftmals gleichzeitig ein „Beweisfoto“ des Posts ab. Löschen Sie daher nur im Notfall die Kommentare auf Ihrer Seite. Versuchen Sie zuvor immer, auf den jeweiligen User einzugehen.

  1. Planungstool nutzen

Sie haben nur wenig Zeit für Facebook? Kein Problem! Planen Sie Ihre Beiträge im Voraus und schalten Live-Beiträge dazwischen.

  1. Im Vergleich noch sehr neu: Live Videos nutzen

Livestreams sind die neuen Helden des Internets. Es ist, als ob Sie einen Blockbuster ansehen, nur live. Diese Streams können beispielsweise für Präsentationen, Mitarbeitervorstellungen oder Gewinnspiele genutzt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Tipps reichen Ihnen noch nicht? Sie wollen Unterstützung von Profis? Dann informieren Sie sich über unsere Leistungen. Auch telefonisch und per Mail können Sie uns unter +43(0)6763320430 sowie info@socialmediatirol.com erreichen. 

Merken

Merken

2018-02-04T11:14:47+00:00

Leave A Comment